Skip to main content

Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer

Nachfolgend gehen wir näher darauf ein, welche Kriterien beim Kauf von einem Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer beachtet werden sollten. Zudem zeigen wir auf, welche Hersteller diese Haushaltsgeräte anbieten

Preis eines Kaffeevollautomat ohne Milchafschäumer

Bei der Anschaffung von einem Kaffeevollautomat ohne Milchsystem gilt der Preis als wichtigster Punkt. Grundsätzlich ist es so, dass je kostspieliger dieses Gerät ist, um höher ist die Qualität der integrierten Einzelteile. Das hat abermals eine Auswirkung auf die Haltbarkeit des Kaffeeautomaten.

Mahlwerk

Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer

Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer

Das Material des entsprechenden Mahlwerks hat einen Anteil am endgültigen Kaffeegeschmack. Am besten ist es, wenn es sich aus Keramik zusammensetzt. Auch wird die Lautstärke beim Zubereiten aufgrund des Mahlwerks beeinflusst. Letztlich ist das ebenso vom Anbieter und der Ausführung abhängig. Generell gilt dennoch, dass bei einem Kaffeeautomaten mit reinem Kegelmahlwerk aus einer Stahllegierung besteht, das Zubereiten des Kaffees lauter ist im Vergleich zu einem Keramikmahlwerk. Bei einem Mahlwerk aus Keramik ist es möglich, den Lärmpegel deutlich zu verringern. Laut den Experten ist ein Kaffee, der aus einem Kaffeevollautomat mit einem Keramikmahlwerk zubereitet wurde, viel geschmackvoller, als aus einem Gerät mit reinem Kegelmahlwerk. Ein Kaffeeautomat, das ein Scheibenmahlwerk enthält und daher mit einer Stahllegierung ebenfalls versehen ist, verursacht damit eine höhere Lautstärke.

Regulierbarer Mahlgrad

Für die Stärke und des Aromas des Kaffees ist der Mahlgrad beim Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer wichtig. Es empfiehlt sich zu beachten, dass man den Mahlgrad regulieren kann. Nur so ist es möglich, für alle Geschmäcker den passenden Kaffee zuzubereiten. Der regulierbare Mahlgrad ist ebenso entscheidend beim Einsatz von verschiedenen Kaffeebohnen. Ist der Mahlgrad zu gering, dann wird möglicherweise beim Zubereiten zu wenig Kaffeearoma extrahiert. Der Kaffee schmeckt dünn und ist aromatisch unterentwickelt. Hier sieht in der Tasse der Kaffee eher wässrig aus. Wenn der Mahlgrad zu hoch ist, wird möglicherweise beim Zubereiten das Aroma zerstört. Dann schmeckt der Kaffee sauer und sehr bitter. Er ist letztlich nicht mehr genießbar.

Herausnehmbare Brühgruppe

Die Brühgruppe dieses Haushaltsgeräts muss immer sauber sein, damit sich das Kaffeearoma optimal entfalten kann. Das ist jedoch lediglich mit einer herausnehmbaren Brühgruppe der Fall.

Verbauter Wasserfilter

Damit ein Kaffeeautomat ohne Milchaufschäumer langfristig gut und bequem

Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer

Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer

funktioniert, sollte er über einen Wasserfilter verfügen. Ein Wasserfilter spielt eine große Rolle beim Aroma des Kaffees und beim Entkalken des Wassers. Billige Kaffeevollautomaten enthalten häufig keinen Wasserfilter. Das hat zur Folge, dass diese Geräte rasch verkalken, wenn kein entkalktes Wasser benutzt wird. Daher wird noch ein Entkalker oder Wasserfilter für das Leitungswasser gebraucht. Das ist ein zusätzlicher Aufwand, der den Komfort sehr beeinflusst. Als Alternative ist es möglich, Flaschenwasser zu verwenden. Trotzdem ist das auch keine ideale und langfristige Lösung, was den Komfort angeht. Ein eingebauter Wasserfilter bewirkt eine lange Haltbarkeit und beim Zubereiten den besten Geschmack. Sicherlich ist der Filter hin und wieder auszutauschen. Das lohnt sich jedoch bei dem besseren Kaffeegeschmack und dem höheren Komfort, den man dafür hat.

One Touch Funktion

Bei dem ein oder anderen Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer ist eine One Touch Funktion zu finden. Mit dieser ist es möglich, dass man den Kaffee mit lediglich einem Knopfdruck zubereitet. Wenn individuelle Benutzerprofile vorhanden sind, kann diese Funktion im großen Haushalt für mehr Komfort sorgen. Somit kann jeder Mitbewohner zu jeder Zeit sein Lieblingskaffee in zwei Schritten zubereiten.

Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf

Ein höhenverstellbarer Kaffeeauslauf ist beim Kaffeeautomat ohne Milchaufschäumer normalerweise standardmäßig dabei. Mithilfe eines höhenverstellbaren Kaffeeauslaufs besteht die Möglichkeit, viel sauberer und leichter einen perfekten Latte Macchiato oder Espresso zuzubereiten. Beim richtigen Einstellen der Höhe ist es möglich, an und um dem Gerät lästige Kaffeespritzer zu verhindern.

Integriertes Touch-Display

Selbst wenn die Bedienkonzepte stets intuitiver werden, erleichtert möglicherweise ein verbautes Touch-Display das Bedienen des Kaffeeautomaten. Anstelle von fünf, zehn, 16 oder 20 Knöpfen ist es möglich, dass das Touch-Display bei intelligenter Menüführung einen besseren Komfort sowie eine raschere Wahl des Lieblingskaffees bewirkt.
Selbst wenn die Bedienkonzepte stets intuitiver werden, erleichtert möglicherweise ein verbautes Touch-Display das Bedienen des Kaffeeautomaten. Anstelle von fünf, zehn, 16 oder 20 Knöpfen ist es möglich, dass das Touch-Display bei intelligenter Menüführung einen besseren Komfort sowie eine raschere Wahl des Lieblingskaffees bewirkt.

Einfach Handhabung

Bei einem Kaffeevollautomat ohne Milchsystem ist das Positionieren von verschiedenen Bauteilen, wie zum Beispiel des Wassertanks beim Handhaben entscheidend. Gerade beim Wassertank empfiehlt es sich darauf zu achten, dass er immer leicht erreichbar ist. Das hängt abermals davon ab, wo dieses Haushaltsgerät stehen wird.

Leichte Reinigung

Weil das Säubern des gesamten Kaffeeautomaten und der verschiedenen Einzelteile ziemlich oft anfallen kann, ist es erforderlich, schließlich auch bei der Reinigung auf die Einfachheit zu achten. Das wird in erster Linie durch das Design dieses Haushaltsgeräts bestimmt.

Hersteller

Bei der Nutzung vom Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer sollte man zwischen den unterschiedlichen Anbietern unterscheiden. Für den gewerblichen Gebrauch, wenn bis zu einige hundert Tassen Kaffee täglich getrunken werden, ist es am besten, zum Beispiel Jura oder WMF zu wählen. Da im Privathaus der Verzehr von Kaffee deutlich überschaubarer ist, entscheidet man sich hier eher für preiswertere Geräte etwa von Krups, Philips, Saeco oder Delonghi.

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *