Skip to main content

Gebäudeversicherung Vergleich 2017

Herzlich Willkommen bei unserem Serviceangebot rund um Wohngebäudeversicherungen. Hier können Sie Ihre Wohngebäudeversicherung vergleichen und eine neue günstige Versicherung finden. Für den Wohngebäude-Versicherungsvergleich steht Ihnen unser kostenloser Versicherungsrechner zur Verfügung, mit dem Sie die Versicherungsangebote von namhaften Versicherungsgesellschaften berechnen und vergleichen können.

Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Wohngebäudeversicherungsvergleich

Wohngebäudeversicherungen – vergleichen, berechnen, kündigen und wechseln – so geht’s

 

Neben der Hausratversicherung beanspruchen viele Verbraucher eine Wohngebäudeversicherung, um Ihr Hab und Gut zu schützen. Um nicht unnötig hohe Kosten tragen zu müssen, lohnt es sich hierbei, die am Markt befindlichen Angebote zu vergleichen. Wir stellen daher für Sie einen Wohngebäude-Versicherungsrechner zur Verfügung, der alle Tarife namhafter Versicherungen miteinander vergleicht und so das beste Angebot findet.
Für die Berechnung des günstigsten Tarifs müssen die Eckdaten des zu versichernden Gebäudes in den Rechner eingetragen werden. So können über 180 Tarife verglichen und das beste Angebot für Sie herausgestellt werden.

Ist die neue, günstigere Versicherung gefunden, muss nur noch die bisherige Versicherung gekündigt und die neue abgeschlossen werden.

Was muss ich bei dem Wechsel der Wohngebäudeversicherungbeachten?

 

Entscheidend für eine ordentliche Kündigung der Wohngebäudeversicherung ist die vereinbarte Vertragslaufzeit. Viele Verträge werden über eine Laufzeit von 5 Jahren geschlossen. Will man den Vertrag nach dieser Zeit auflösen, um zu einer anderen Versicherung zu wechseln, muss das Kündigungsschreiben spätestens 3 Monate vor Ablauf beim Versicherer vorliegen. Wird diese Frist versäumt, verlängern sich die meisten Verträge um ein weiteres Jahr.

Unter gewissen Umständen kommt Ihnen auch die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung zu, die es Ihnen erlaubt, vorzeitig aus dem laufenden Vertrag auszusteigen. Erhöht der Versicherer die zu zahlenden Beiträge, ohne die Leistungen entsprechend zu verbessern, kann die Versicherung innerhalb eines Monats gekündigt werden. Die Kündigung wird dann zu dem Zeitpunkt wirksam, wenn die Beitragserhöhung greift.

Auch ein eingetretener Schaden berechtigt Sie zu einer außerordentlichen Kündigung. Dabei gilt der gleiche Kündigungszeitraum von einem Monat, in dem das Kündigungsschreiben dem Versicherer vorliegen muss.

Bei Verkauf der Immobilie greift eine Sonderregelung. Der Verkäufer kann seinen bestehenden Vertrag nicht mit einer außerordentlichen Kündigung auflösen, er ist nur zu einer ordentlichen Kündigung zum Ablauf des Vertrags berechtigt. Die Versicherung geht bei einem Verkauf jedoch auf den neuen Eigentümer über. Diese Regelung soll sicher stellen, dass für den Erwerber keine Versicherungslücke entsteht. Da der Erwerber jedoch nicht dazu verpflichtet ist, die bereits bestehende Police zu übernehmen, steht diesem ein Sonderkündigungsrecht zu. Dieser kann eine außerordentliche Kündigung aussprechen und den Vertrag auflösen. Hierfür hat der Erwerber einen Monat Zeit, nachdem die Immobilie im Grundbuch eingetragen wurde und der neue Besitzer somit über die bestehende Wohngebäudeversicherung informiert wurde.

 


Weitere Vergleiche und Tests



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *